Eröffnung eines Kontos bei der KBC Ireland

Android Pay gibt es nun schon seit längerem, aber immer noch nicht in Deutschland. Daher musste ein irisches Konto her, um Android Pay auch hierzulande testen zu können. Ich wollte nicht mehr länger warten.

Die KBC Bank Ireland bietet 2 verschiedene Kontomodelle an. Einen Basic Current Account und einen (Standard) Current Account. Während das erste Modell keine monatliche Gebühr kostet, wird beim zweiten 2€ pro Monat fällig. Jedoch ist das Basic-Konto nur für Personen, die noch kein Konto in Irland haben und in 12 Monaten nicht mehr als einen Betrag einzahlen, welcher dem “national minimum hourly rate of pay multiplied by 2,080 (i.e. 40 hours x 52 weeks)” entspricht. Der Mindestlohn ist derzeit 9,25€, also entspräche das 9,25 x 2080 = 19.240€. Das Basic-Konto dürfte also für die meisten vollkommen ausreichend sein, außer man macht es zum Hauptkonto und wickelt darüber Gehaltszahlungen und die Miete ab.

Ich war etwas zu ungeduldig und habe das Konto gleich online eröffnet. Das war ein Fehler, denn online geht nur das kostenpflichtige Kontomodell. Wer das kostenlose möchte muss entweder persönlich vorbei kommen oder nutzt das oben verlinkte PDF-Formular.

Bei meiner Kontoeröffnung lief es folgendermaßen ab:

  • 27. Juni: Am Abend habe ich online das Konto eröffnet und erforderlichen Unterlagen (Ausweis, Wohnortnachweis mit Stromrechnung, …) digital übermittelt. Online-Banking-Zugang konnte ich auch gleich nach dem Eröffnungsprozess einrichten.
  • 29. Juni: Habe eine SMS bekommen, dass das Konto nun eröffnet ist und die IBAN wurde mir mitgeteilt. Im Online-Banking ist das Konto bereits ersichtlich. Ebenso wurde ein Willkommens-Brief verschickt.
  • 6. Juli: Willkommens-Brief ist angekommen, darin wird auch nochmal gesagt, dass die Debit Mastercard und der PIN getrennt verschickt werden und in den nächsten Tagen bei mir sein sollten.
  • 20. Juli: PIN-Brief ist angekommen, dauert also doch etwas länger als die “paar” Tage. Laut Support bis zu 14 Werktage.
  • 21. Juli: Nun ist auch endlich die Karte angekommen und Android Pay kann eingerichtet werden.

Wie man sieht dauert es etwas bis das Konto eingerichtet ist. Andere Banken sind da schneller, auch wenn man noch die Brieflaufzeiten nach Irland hinzurechnet.

Da ich aber doch gerne ein kostenfreies Konto hätte bzw. auf die maintenance fee von 2 Euro pro Monat verzichten wurde, habe ich nochmals den Support von KBC kontaktiert. Der erste Kritikpunkte meinerseits wäre, dass bei KBC trotz E-Mail- und Chat-Support solche Fragen nur telefonisch gelöst werden können. Das finde ich etwas nervig. Beim Anruf wusste der gute Herr an der Leitung erst mal nichts von einem Basic-Konto, erst nach dem er sich bei Kollegen erkundigt hatte wusste er, dass es da ein Konto gibt, welches er noch gar nicht kennt. Er hat sich dann entschuldigt und mich an eine Kollegin aus dem Sales-Team weitergeleitet. Diese sagte mir, dass ein Wechsel möglich ist, ich jedoch das schriftlich nach Dublin schicken muss und mir dann ein neues Konto eröffnet wird. Natürlich mit neuer Karte und so. Selbst eine Sparkasse auf dem Dorf bekommt es hin das Girokontomodell zu wechseln, da hatte ich mir echt mehr erhofft.

Zuerst wollte ich mir diesen Brief und die Portokosten sparen. Da ich aber nun auch eine neue Mobilfunkrufnummer habe, welche für SMS-TAN benötigt wird, musste ich wohl oder übel einen Brief hinschicken, denn das geht auch nicht online. Hier merkt man, dass auch andere Länder in der Digitalisierung noch am Anfang stehen. Da ich nun aber eh schon einen Brief aufsetzen und 90 Cent Porto bezahlen musste, wollte ich die Kontoänderung doch gleich noch mitmachen.

Der Brief ist raus, mal schauen wie es weiter geht.

to be continued…

« »

© 2018 sonnengipfel. Theme von Anders Norén.